***TOPMENU***
   


 
 

Pressemitteilungen

Achtung Waldbrandgefahr im Saarland

Der SaarForst-Landesbetrieb bittet vor allem Waldbesucher und Autofahrer um erhöhte Vorsicht

 

Anhaltende Trockenheit und Hitze lassen die Gefahr von Waldbränden auch im Saarland steigen. So appelliert der SaarForst Landesbetrieb doch an alle Waldbesucherinnen und -besucher, die Vorschriften zur Verhütung von Waldbränden jetzt besonders sorgfältig zu beachten.

Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) sieht für die nächsten Tage eine große Gefahr für Waldbrände im Saarland. So stuft der DWD nach dem 5-stufigen Waldbrandgefahrenindex die Situation für den saarländischen Wald flächendeckend mit 4 (hohe Gefahr) ein.

Die Böden sind durch den geringen Niederschlag im Frühjahr sehr trocken. Durch die anhaltende Hitze werden die Böden noch trockener und damit anfälliger für Brände. Es fehlt der Regen. Auch in den kommenden 7-Tagen wird nur wenig bis kein Regen erwartet. Daher die Bitte an alle Waldbesucher, insbesondere in Fichten- und Kieferbeständen, auf jeden Fall offenes Feuer und das Rauchen im Wald zu vermeiden. Schon eine glimmende Zigarette, die leichtfertig weggeworfen wird oder eine vergessene Glasflasche, die wie ein Brennglas wirkt, können sehr leicht einen Waldbrand auslösen. Deshalb ist jeder Einzelne gefordert, sich verantwortungsbewusst zu verhalten.


Auch an die Autofahrerinnen und Autofahrer wird die Bitte gerichtet, Zigarettenkippen auf keinen Fall aus dem offenen Wagenfenster zu werfen. Ausgetrocknetes Gras brennt wie Zunder und kann durch achtloses Verhalten leicht in Brand geraten. Außerdem solle man auch Autos nicht auf trockenem Gras am Waldrand abstellen – die Katalysatoren könnten sich stark erhitzen und so einen Brand verursachen.

===========================

 

Zeugenaufruf im SaarForst Landesbetrieb

Asbesthaltiger Bauschutt im Forstrevier Scheidterberg illegal entsorgt!

Im Tatzeitraum vom Freitag, 12. bis Montag, 15. Mai 2017 wurde im Forstrevier Scheidterberg Bauschutt illegal entsorgt, darunter Fenster, Altholz, Sauerkrautplatten sowie eine nicht unerhebliche Menge zerbrochener Fassadenplatten. Es handelt sich offensichtlich um Abfälle aus der Sanierung einer Gebäudefassade. Ablageort ist der Waldparkplatz an der Dudweilerstraße (L251) zwischen Scheidt und Dudweiler gegenüber der Zufahrt „Stuhlsatzenhaus".
Solche illegalen Ablagerungen, insbesondere asbesthaltige, sind geeignet, die Gesundheit erheblich zu gefährden, denn Asbestfasern sind krebserregend. Die illegale Entsorgung stellt eine Straftat dar.
Die Polizei ermittelt in dieser Sache wegen eines Verstoßes gegen §326 Strafgesetzbuch: Unerlaubter Umgang mit Abfällen.
Das Landespolizeipräsidium LPP214.2 und der SaarForst Landesbetrieb bitten um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen, die im Zusammenhang mit diesem Umweltdelikt stehen könnten.
Hinweise bitte an den SaarForst Landesbetrieb - Zentrale: 0681/ 9712-01, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an eine der nächsten Polizeidienststellen.

 

=======================================

 

Scheunenprogramm 2017

PM Nr. 06/2017 vom 30.03.2017

Scheune Neuhaus – Zentrum für Waldkultur

Der Urwald feiert Jubiläum - Veranstaltungsprogramm 2017 erschienen

  

„Urwald verändert“ lautet das Jahresmotto 2017 für das Scheunenprogramm.
20 Jahre „Urwald vor den Toren der Stadt“ bedeutet 20 Jahre Entwicklung nach dem Willen der Natur.
Das Scheunenprogramm 2017 steht ganz im Zeichen dieser Veränderung, die der Wald seit 20 Jahren erlegen ist. Denn, der Urwald verändert sich nicht nur selbst, sondern er verändert auch auf besondere Weise die Menschen die ihn besuchen. Wald erleben, Wald mit allen Sinnen spüren, den Wald bewusst wahrnehmen. Das war von Beginn an gestecktes Ziel der Akteure im „Urwald vor den Toren der Stadt“.
 
Auch im Jubiläumsjahr 2017 setzt das Scheunenprogramm deutliche Akzente im Bereich der Umweltbildung und der Waldpädagogik. Es gibt Angebote für Groß und Klein, für Schulen und für Familien, denn der Urwald hat für jeden etwas zu bieten.
Zudem gibt es 2017 ein weiteres Jubiläum zu feiern: Vor 10 Jahren wurde das Projekt „LiteratURwald“ gegründet. Anlass genug, im Jubiläumsjahr bei Wanderungen oder im Rahmen von Jahreszeitenfesten der Literatur besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Freuen Sie sich auf Kräuter-Märchenwanderungen, Krimis am Lagerfeuer, Lesenächte oder Halloween-Geschichten an der Scheune.
  
Die Broschüre und weitere Informationen gibt es im Scheunenbüro:
Tel.: 0 68 06 - 10 24 19
Fax: 0 68 06 - 10 24 22
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!     
Öffnungszeiten: Mo bis Do von 8 bis 12 Uhr, Fr von 10.30 bis 12.30 Uhr
 
Im Internet informiert die Website www.saar-urwald.de ausführliche über das Projekt sowie über die Angebote und Veranstaltungen im Urwald.
 
========================
 
 

Wichtige Informationen für alle Jagdpächter

 

Aus organisatorischen Gründen wird die Erfassung der Abschussmeldungen der Jagd-Pacht ab dem 01. April 2017 vom SaarForst Landesbetrieb wahrgenommen.

Hier können Sie die Quartalsmeldungen sowie die Gesamtstreckenmeldungen als pdf-Formular herunterladen.

 

=========================

 


 
 

Veranstaltungen


Jahr der Wälder 2011
Treffpunkt Wald